Die Ombudsstelle Stadt Luzern ist Anlauf- und Beratungsstelle für alle Personen, welche mit der Stadtverwaltung Luzern ein Problem haben - unabhängig von Alter, Nationalität und Wohnsitz. Die städtischen Mitarbeitenden können sich bei personalrechtlichen Fragen oder Konflikten am Arbeitsplatz ebenfalls an die Ombudsstelle wenden. Zudem ist die Ombudsstelle auch Meldestelle für Whistleblowing.

Bei Beanstandungen prüft die Ombudsstelle, ob die Verwaltung rechtmässig und angemessen gehandelt hat. Sie empfiehlt Verbesserungen und erteilt ratsuchenden Personen Auskunft. Die Ombudsperson und ihre Stellvertretung sind unabhängig und neutral. Sie sind nicht an die Weisungen der Stadtverwaltung gebunden. Sie werden vom Grossen Stadtrat auf Antrag der Geschäftsprüfungskommission (GPK) für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt.

Auf Beginn der neuen Amtszeit per 1. Januar 2022 sucht die GPK einen/eine

Stellvertreter/in der Ombudsperson

Einsatz nach Absprache 10-20 %

Wir suchen eine integre Persönlichkeit mit rascher Auffassungsgabe und einem sicheren Auftreten. Sie sind belastbar, haben Freude am Kontakt mit Menschen aller sozialen Schichten und besitzen die Fähigkeit, geduldig zuzuhören und auf den Einzelfall angepasste Lösungen zu finden.

Sie verfügen über Kenntnisse der öffentlichen Verwaltung und bringen Erfahrung mit in den Bereichen Mediation und Vermittlung. Ein juristischer Universitätsabschluss ist von Vorteil. Sie sind flexibel und bereit, die Ombudsperson bei längeren Abwesenheiten oder Ausstandspflichten zu vertreten.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Gianluca Pardini, Präsident der Geschäftsprüfungskommission, Tel. 079 382 17 06.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann erwarten wir gerne Ihre vollständige Onlinebewerbung bis am 23. Mai 2021.